Team

Team – wir sind eine Gruppe politisch interessierter und aktiver Bürger/innen.

Dr. Birgit Lutzer: “Wer nur jammert, ändert nichts.”

Seit 2017 mischt sie die Lokalpolitik auf – erst mit der Bürgerinitiative “Aktionsbündnis Amshausen”, als parteilose Einzelkämpferin und später zwei Jahre lang als Mitglied der CDU. Politischen Gegnern und Verwaltungsmitgliedern fiel sie mit genauen Nachfragen auf den Wecker. Im November 2021 verließ sie die Christdemokraten und legte alle Ämter nieder. Auch ohne Parteimitgliedschaft und Ratsmandat geht die PR-Fachfrau ihren Weg weiter. Und zwar im Team von BÜRGER MIT WIRKUNG. In ihrer Freizeit liebt sie Spaziergänge mit Mann und Hund. Und wenn sie Rockmusik hört, kommt noch mehr Spaß ins Spiel. Ihre Themen sind Bauprojekte, Wald und Wasser.

 

Christoph König: “Es ist fünf nach 12 im Umweltschutz. Gerade deshalb müssen wir handeln!”

Christoph König, Jahrgang 1978, ist ein “Urgestein” aus dem Altkreis Halle/Westf. Seine familiären Wurzeln in fünfter Generation liegen in Steinhagen und Borgholzhausen. In beiden Kommunen beobachtet er kritisch die fortlaufende Umweltzerstörung durch überdimensionierte Bauprojekte und Verkehrsadern. Von 2004 bis 2014 engagierte er sich über die STU für den Bau einer südlichen Trasse für die A33. Die heutige Trassenführung berührt Steinhagens wichtigste Trinkwassergewinnungsgebiete. In Halle Westf. sind ehemalige Feuchtwiesen durch Trasse und den Ravenna Industriepark zerstört. Außerdem schneidet die Autobahn FFH-Schutzgebietsgrenzen in Tatenhausen ab. Christoph König schließt sich der Initiative BÜRGER MIT WIRKUNG an, da er auch auf diesem Weg notwendiges Umdenken in Politik und Verwaltung vorantreiben möchten.

Bettina Simon: “Das Leben ist bunt. Und so bleibt es, auch wenn es manchmal düster scheint …”

Team

Sie hat eine klare Meinung zu Politiker/innen: Viele von ihnen sind gediegene Menschen, denen Geld und Macht wichtiger zu sein scheint als etwa die Umwelt und soziale Themen. Auch, um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, macht sie mit bei BÜRGER MIT WIRKUNG. Bettina hat ein großes Herz für andere Menschen und auch für Tiere. In ihrer Freizeit ist sie gerne kreativ . Wenn Corona es zulässt, kann man sie mit ihrem Mann  auf Konzerten und Festivals antreffen. 🤘🏼

Gerhard Lutzer: “Ich will mehr Grün und weniger Beton!”

Der Ur-Amshausener verbringt seine Freizeit am liebsten an der frischen Luft. Oft sieht man ihn vor der Arbeit und am Sonntag beim Laufen. Auch der Garten ist ihm wichtig. Fast jeden Samstag pflanzt, säht, harkt und jätet er dort – vorzugsweise zusammen mit seiner Frau. Wenn auf der Amshausener Straße Raser ihr Unwesen treiben, ärgert der IT-Berater sich. In Steinhagen sieht er deshalb besonderen Handlungsbedarf bei der Verkehrsplanung und -Überwachung. Auch das Zubetonieren von Grün- und Waldflächen hält er für einen Fehler. Das gilt auch im Kleinen, zum Beispiel bei versiegelten Schottergärten.

Julia Schlinkert: “Steinhagen besitzt mit seiner Flora und Fauna einen großen Schatz, den es zu bewahren gilt!”

Seit 22 Jahren wohnt sie in Steinhagen. Am liebsten ist sie mit Kind und Hund in der Natur oder im naturnahen Garten unterwegs. Die Diplom-Biologin ist selbständig im Handwerk und bietet handgefertigte Lederaccessoires für Mensch und Hund. Seit zwei Jahren ist sie politisch aktiv. Sie bedauert, dass viele Informationen zu Entwicklungen in der Gemeinde nur unter großem Aufwand für Bürger abrufbar sind. Hinzu komme eine allgemein vorherrschende Politikverdrossenheit. Über BÜRGER MIT WIRKUNG möchte sie helfen, hier zu vermitteln, um das Beste für unsere Gemeinde und die sie umgebende Natur herauszuholen.

Ann-Katrin Hanneforth “Auch Unternehmen müssen dringend beim Klimaschutz umdenken.”

Ihre Generation und jüngere sind diejenigen, die in Klimaangelegenheiten die Zukunft lebenswert gestalten müssen. Wenn ihr Verbesserungsbedarf auffällt, und das ist oft beim Umweltschutz, macht sie den Mund auf. Ann-Katrin Hanneforth sieht eine große Umwelt-Verantwortung bei Unternehmen. Sie fragt sich, ob deren oft nur auf Wachstum gerichtete Art zu wirtschaften überhaupt erhaltenswert ist. Die pharmazeutisch-technische Assistentin kümmert sich in einer Apotheke um das Wohl der Kunden. Politisch aktiv ist sie seit zwei Jahren. Bei BÜRGER MIT WIRKUNG sieht sie die Chance, sich realpolitisch zu engagieren.